Integration und Ausbildung



Integration in unserer Einrichtung

„Es ist normal, anders zu sein“ ... Dieser Grundgedanke von Integration als Chance zum gemeinsamen Leben und Lernen ist für uns von großer Bedeutung. Integration schafft die Möglichkeit, in gegenseitiger Wertschätzung miteinander und voneinander zu lernen, sich zu unterstützen und bereichern zu lassen. Wir verstehen uns als Lebensraum für alle Kinder die täglich erfahren, dass es „normal ist, verschieden zu sein“ (R. v. Weizäcker). Sie erleben, dass man Dinge des Alltags schnell oder nur mit Mühe lernen kann, dass es Kinder gibt, die nicht sprechen, sehen, hören oder verstehen können, dass sie aber trotzdem miteinander Spaß haben, lachen und glücklich sein können oder auch weinen und streiten können. Wir haben in unserer Kindertagesstätte Erfahrungen mit:
  • ADHSWahrnehmungsstörungen
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Sprachentwicklungsverzögerungen
  • Körperbehinderungen
Wir bieten einmal wöchentlich Ergotherapie, Logopädie (beides auf Rezept) und Reittherapie an und arbeiten dabei intensiv mit Eltern und Therapeuten zusammen. Die Ergotherapeutin und die Sprachtherapeuten sind in unserem Haus. Zur Unterstützung von Eltern bei der Zusammenarbeit mit Ärzten, Behörden, Kliniken oder Therapiezentren steht unsere Integrationskraft zur Verfügung.

Unsere Einrichtung als Ausbildungsstätte

Wir bieten Schülerinnen und Schülern von Hauptschule, Realschule, Gymnasium und Fachschule die Möglichkeit, unser Arbeitsfeld und Berufsbild kennen zu lernen und die für die Ausbildung notwendigen Praktika zu absolvieren.

Wir begleiten sie, wenn nötig, bis hin zur abgeschlossenen Berufsausbildung (Anerkennungsjahr). Dabei steht der Praktikantin / dem Praktikanten eine Erzieherin zur Seite, die sie / ihn in ihrem / seinem Tun und Handeln unterstützt.